Beachten sie bitte unser aktuelles Statement zur Arbeit in Rumänien vom 10.04.2018

Georgheni

Dieses Projekt wird von uns derzeit nicht mehr betreut. Die Berichte vergangener Einsätze können natürlich weiterhin aufgerufen werden.

2011 wurden wir nach Gheorgheni gerufen, weil der Großteil des Hundebestandes im dortigen Tierheim unkastriert war. Es folgten regelmäßige Kastrationsaktionen auch für Besitzer- und Straßentiere. Zahlreiche medizinische Notfälle wurden versorgt und teilweise zur Weiterbetreuung nach Deutschland mitgenommen. Inzwischen hat sich der Verein Karpatenstreuner des Tierheims angenommen und kümmert sich um die Kastrationen mit Hilfe von ortsansässigen Tierärzten.


Infos


Bild des Tages für den 07.10.2018

Letzte Neuigkeiten

07.10.2018 Rumänien

Weggeworfen und wie Abfall entsorgt. Frierend und hungrig liegen diese Welpen am Straßenrand in Rumänien. Sie haben das große Glück, gefunden zu werden. Doch wieviele haben dieses Glück nicht? Und wieviele Hundemütter suchen verzweifelt ihre Welpen, die man ihnen einfach entrissen hat? Furchtbares und gleichzeitig unnötiges Leid, Tag für Tag, im ganzen Land. Die Kastration, ein kleiner Eingriff, der dies alles verhindern kann.

Tagesbilder-Archiv

Einsatzberichte

  • 2013
  • In Rumänien herrscht seit Anfang September Ausnahmezustand. Der Tod eines kleinen Jungen hat Bukarest und das ganze Land in Unruhe versetzt. Noch immer ist unklar, wie es tatsächlich zu diesem ...
    mehr lesen

  • 2012
  • Ich befinde mich wieder einmal auf dem Weg nach Rumänien. Unser bisher größter Einsatz dort liegt vor mir, 5 Wochen werde ich kastrieren und nötige Behandlungen durchführen, unterstützt von ...
    mehr lesen

  • Die Vorbereitungen zum diesmaligen Kastrationseinsatz waren etwas aufwändiger als gewöhnlich: denn dank des Engagements meiner Nachbarin Doris wird während unserer Zeit in Rumänien ein großer ...
    mehr lesen

  • 2011
  • Die regelmäßigen Kastrationseinsätze in Rumänien sind inzwischen zum festen Bestandteil unserer praktischen Tierschutzarbeit geworden. Da uns gerade bei diesen Einsätzen besonders viel ...
    mehr lesen

  • ein Bericht von von Constanze Haag (Freundeskreis Bruno Pet e.V.)
    "Welche Werte verbinden wir mit Tierschutzarbeit?" - diese Frage diskutierten wir bei einem Treffen mit ...
    mehr lesen

Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com