Cape Verde



Operationen pro Jahr in Cape Verde

Since many years the Cape-Verdian islands are among the best projects we ever had. In few years, more than 3500 animals could be neutered only on the island of Sal.Thomas Busch

In 2005, the vets Ines Leeuw and Thomas Busch flew to a castration campaign on the main island of Santiago. In the capital of Praia, the first steps of a collaboration of the Austrian association "Bons Amigos" and the just developing "Tierärztepool" were taken.
The project in the slums of Praia is a complete success. Since then, the association “Bons Amigos” has tried to carry out the castrations twice a year. In 2010, a holidaymaker asked, whether animals can also be neutered on Sal. Sal is the neighboring island and best opened to tourism. During the first mission, 189 animals could be neutered in just three days. The excitement of the holidaymaker has enabled 9 further mission with more than 3,500 castrated animals until today.

2014, TASSO took over the cost of 25,000 euros for two missions. Sal has become the prime example for the success of the castrations. The earlier streetscape characterized by the misery of emaciated and sick animals is replaced by healthy animals which number has decreased over the years.

This success cannot be achieved in Praia. The city is too big, too many animals live here. But “Bons Amigos” could expand a hospital where parasite programs are available and minor treatments are carried out.

In October 2015, another major campaign in Praia was held. Dr. Herwig Zach, the director of “Bons Amigos” in cooperation with Thomas Busch, the organizer of the Tierärztepool, carried out a several weeks lasting castration campaign with up to five veterinarians. The training of a Portuguese veterinarian has been started and the first steps on other neighboring islands were taken, too.

In 2016, we could send a vet for several months to the Cape Verde islands. 2017 started with two month-long missions. Beginning in October 2017, the second mission with a duration of two months has been done. SInce the end of January 2018, the next mission is in full swing.


Kapverden - November 2018 Teil 6 03.01.2019 Einsatzbericht

Kapverden - November 2018 Teil 6 Einen sechsten Teil von ihrer Kapverden-Reise haben Thomas und Dante nach ihrer Rückkehr und zwischen den Feiertagen doch noch für Sie geschrieben, den wir Ihnen nicht vorenthalten möchten.

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Kapverden - November 2018 Teil 5 28.12.2018 Einsatzbericht

Kapverden - November 2018 Teil 5 Im vorerst letzten Teil der Kapverden-Berichte unseres Einsatzes im Dezember 2018 möchten wir Euch einen kurzen Film zeigen, der die Arbeit vor Ort nochmal aus spannenden Perspektiven zeigt. Viel Spass!

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Kapverden - November 2018 Teil 4 23.12.2018 Einsatzbericht

Kapverden - November 2018 Teil 4 Dante: Seit fast drei Wochen sind wir nun auf den Kapverden, gefühlt ein paar Tage. Dieses Gefühl, dass die Zeit irrsinnig schnell verrinnt, kenne ich für gewöhnlich nur bei Dingen, die mir Spaß machen. Und nicht bei der Arbeit oder beim Lernen.  Bisher arbeiteten wir neun Tage auf Sal und sieben auf Boa Vista und hatten nur einen Tag frei, was mir nicht das Geringste ausgemacht hat. Es lässt mich also zu dem Ergebnis kommen, dass mir das Narkotisieren der Tiere offensichtlich Spaß macht. Vielleicht ist es auch das Umfeld, die Menschen mit ihren Tieren oder das Wetter, ich weiß es ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Kapverden - November 2018 Teil 3 15.12.2018 Einsatzbericht

Kapverden - November 2018 Teil 3 Thomas: Der Flug auf die Nachbarinsel Boa Vista dauert nur 20 Minuten. Mit Bauch- und Kopfschmerzen können 20 Minuten ziemlich lang sein... Aber wenn die Kapverdianer nicht jammern, steht mir das erst recht nicht zu. Sieben Tage werden wir bleiben. Marga, Dante und ich. Die herrliche fünf Sterne-Hotelanlage "Iberostar" liegt direkt am Meer. Der Ausblick verzaubert. Tina Purger auch. Sie ist die Hotelmanagerin, sehr jung und es beeindruckt mich, wie sie das Telefon in mehreren Sprachen - fast gleichzeitig - bedient. Marga und sie haben sich bei dem letzten Einsatz kennengelernt und ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Kapverden - November 2018 Teil 2 07.12.2018 Einsatzbericht

Kapverden - November 2018 Teil 2 Dante Die kleinen schwarzen Kinder. Ich selbst sehe farblich aus wie ein Glas Milch. Mit viel Sonneneinstrahlung schaffe ich es auch bis zum Erdbeershake, aber zum Kakao reicht es nie. Wie sehr beneide ich die Kapverdianer ihrer braunen Haut wegen. In meinem Heimatdorf gibt es sehr wenig braune Menschen, schon gar keine von den Kapverden. Und ich darf ehrlich sein, wenn ich einen dunkelhäutigen Menschen sehe, gucke ich mehrmals und länger hin. Wahrscheinlich aus Neugier, Neid oder der Exotik wegen. Meiner Meinung nach sehen solche Menschen einfach besser aus, als Bleichgesichter aus dem ...

mehr lesen
mit Whatsapp senden


Infos

  • Project since: 2009
  • Focus: Neuterings, medical assistance for emergencies, education of vets, vet students and nurses
  • Contact: kapverden@tieraerztepool.de

Bild des Tages für den 04.05.2019

Letzte Neuigkeiten

04.05.2019 Kapverden

Heute haben wir den Tag genutzt, um uns einige Hunde in Santa Maria anzuschauen,die dringend medizinische Hilfe benötigen. Ein alter Hund,der auf zwei Beinen stark lahm geht,eine kleine Hündin mit vielen Hauttumoren am Bauch,einen Hund,der vor einiger Zeit einen Autounfall hatte und seither gelähmt ist. Für weitere Tiere haben wir Termine für Kastrationen und weitere Operationen und Behandlungen festgelegt.

Tagesbilder-Archiv

Unsere Projekte in Cape Verde

Spenden

  • Donations account
    Account holder:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Bank: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com