Emmi - eine Geschichte von echter Freundschaft 22.04.2017 Gedanken

Vor Kurzem erreichte uns diese Nachricht über eine enge Freundschaft zwischen Tier und Mensch, über Verbundenheit - und das Leben an sich.

Hallo liebes Arche-Team,
bei der Durchsicht der Papiere meines Vaters, fand ich den Impfpass von Stella. Auf der letzten Seite war ein Zettel angeheftet von der Tierärztin Dr. Ines Leeuw - Tierheim Nerokouro bei Chania. Eine kleine Zusammenfassung von Stella´s Geschichte - die bei uns zu Emmi wurde. Und die Bitte doch mal etwas von ihr hören zu lassen.
Ich vermute dass hat mein Vater nie gemacht.
Emmi kam an und hat ihm sofort vertraut. Sie kämpfte aber ca 1,5 Jahre noch mit Durchfallattacken. Mein Vater hat sie immer streng nach Diätvorschrift gefüttert und eines Tages war auch das ausgestanden. Nur ihre Angst vor Türen hat sie ihr Leben lang nicht ganz verloren.
Emmi und mein Vater wuchsen richtig fest zusammen -ohne seinen Hund sah man ihn nirgends mehr. Viele, viele schöne Jahre waren die beiden unzertrennlich - dann wurde Emmi schwächer. Athrosen und Spondylosen quälten sie und mein Vater konnte sie nicht mehr so richtig versorgen, da er selber mittlerweile schon weit über die 70 war. Da gab er sie frei und hat sie mir anvertraut. Mit der Hilfe meiner Tierärztin haben wir es geschafft, das alte Mädchen wieder aufzupäppeln und sie konnte wieder in ihr zu Hause zurückkehren.
Am 03.04.17 hat Emmi uns verlassen - sie wurde ca. 15 Jahre alt.
Im letzten halben Jahr war mein Vater fast andauernd im Krankenhaus - Emmi hat mit Sehnsucht auf seine Rückkehr gewartet. Als er dann endlich wieder zu Hause war, ist sie nicht mehr von seiner Seite gewichen bis sie am 3.4 für immer die Augen schloss.
Nur 5 Tage später ist ihr mein Vater gefolgt.
Die beiden verband etwas ganz Besonderes - Emmy war einfach nur eine Wucht.
Schön, dass es solche Organisationen gibt, die es den Tieren ermöglichen, doch noch ein schönes, ausgefülltes Leben zu bekommen.

Grüße aus dem grauen Oberbayern
Andrea
P.S.: Das Bild entstand einen Tag, bevor Emmi für immer eingeschlafen ist.

mehr Tierschutzgeschichten

unsere Einsatzberichte

Spenden

Spenden

  • Spendenkonto
    Kontoinhaber:
    Förderverein Arche Noah Kreta e. V. / Tierärztepool
    Institut: Commerzbank Lübeck
    IBAN: DE02 2304 0022 0020 9239 00
    BIC: COBADEFFXXX
  • Paypal
  • Paypal-Account: paypal@archenoah-kreta.com

Weitere Geschichten

Neujahrsgruß 2019 - etwas verspätet

Der Himmel über Kreta ist pechschwarz. Gleich wird es schütten, das ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Das Thermometer rutscht zwar nur sehr selten an die 0 Grad Grenze, aber auch das ist unangenehm in Anbetracht der hier sonst ...


mehr lesen

Magia

„Gleich wirst Du eine Hündin zur Kastration bekommen, deren Hintergliedmaße gebrochen ist.“, bekomme ich mit einem kurzen Öffnen der OP-Tür zugerufen und bevor ich antworten kann, ist sie schon wieder zu. „Ok, wir werden unsere ...


mehr lesen